Knappe und unglückliche Niederlage gegen Tabellenführer

Das Samstagspiel war Werbung für schnelles und ideenreiches Dameneishockey. Die Eagles lagen zwar nach 2 Minuten durch ein unglückliches Tor  bereits mit 0:1 zurück. Aus einem Gestocher vor dem Tor wurde der Schuss der Wienerin Anna Hansa von einer Salzburgerin unhaltbar ins Goal gelenkt. Die Sabres zeigten in diesem Drittel durch schnelle Kombinationen und den direkten Zug aufs Tor, dass sie zurzeit das stärkste Team der Liga sind. Der soliden Defensivarbeit der Eagles war jedoch nicht  mehr anzukommen. Kein weiteres Tor im Startdrittel.

Die Eagles kamen im Mitteldrittel dank viel Laufarbeit der drei Linien zu gutes Torchancen, scheiterten jedoch an der starken Schlussfrau der Sabres. Auch die schnellen Angriffe der Sabres endeten bei der Teamtorhüterin Paula Marchhart.

Das Schlussdrittel hatte es in sich. Beide Teams in Augenhöhe und leichte Vorteile der Eagles. Ein starkes Powerplay der Salzburgerinnen zehn Minuten vor Schluss konnte trotz guter Torchancen nicht mit einem Torerfolg abgeschlossen werden. Das die Sabres unter Druck kamen zeigte auch seine Spuren auf der Betreuerbank. Timeout der Wienerinnen – damit die Ordnung wieder in das Spiel kommt.  Doch die Eagles spielten weiter agressiv und mit konsequentem Forececk. Trotzdem war vor dem Salzburger Tor auch immer wieder höchste Gefahr. So auch in der 56.Minute = eine Wiederholung der Geschichte zum ersten Treffer. Esther Kantors Schuss wurde wieder unglücklich durch eine Salzburgerin ins eigene Tor zum 0:2 abgelenkt. Das war natürlich in diesem engen Spiel die Entscheidung.

„Unser Spiel war heute wirklich sehr gut. Jetzt freuen wir uns auf die Revanche im zweiten Spiel am Sonntag. Dann werden wir den Sabres nochmals richtig Wiederstand bieten – und vielleicht haben wir dann das Spielglück auf unserer Seite“, so Kapitänin Marlene Brunner.

Glimpflich verlief zum Glück der schwere Sturz der Eagles Verteidigerin Paulina Polczik gegen die Bande. „Gestauchter Nacken, Zerrungen und Prellungen – schmerzhaft, aber ich hoffe, ich bin bald wieder voll fit“, so Paulina nach dem Check im UKH Salzburg.

DEC Salzburg Eagles gegen EHV Sabres Wien   0 : 2 (0:1,0:0,0:1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.