Eagles mit Rang drei nach dem Grunddurchgang

Sonntagsspiel: Eagles verloren in der Overtime das zweite Spiel gegen Bratislava

Ein Heimsieg, das war das Ziel der Eagles in diesem Spiel. Es dauerte genau zwei Minuten bis zum ersten Tor. In der Unterzahl erzielte Sophia Volgger den Führungstreffer der Salzburgerinnen. Danach verabsäumten es die Eagles, die Führung auszubauen. Bratislava hielt das Spiel offen und erzielte in der 16. Minute durch Ivana Petrasova den Ausgleich.
Durch Treffer von Annika Fazokas und Jenna Welch konnten die Eagles das zweite Drittel dominieren.
Im Schlussdrittel sah es lange so aus, als ob die Eagles das Spiel nicht mehr aus der Hand geben werden. Doch Gabriela Zitnanska erzielte den Anschlusstreffer. Dazu kam, dass die Eagles eine fünfminütige Überzahl nicht in einen Torerfolg ummünzen konnten. Bei den Gästen Ihrerseits erzielten G. Zitnanska in der letzten Spielminute den doch im Spielverlauf überraschenden Ausgleich.
In der Overtime war es dann Gabriela Zitnanska, die mit ihrem dritten Treffer an dem heutigen Tag den Sieg für Bratislava sicherte.
Somit gibt es am kommenden Wochenende im kleinen Finale wieder zum Aufeinandertreffen dieser beiden Teams. Der Sieger aus zwei Spielen kann dann die Bronzemedaille in der EWHL mit nach Hause nehmen.

DEC Salzburg Eagles gegen HC SKP Bratislava 3:4 (1:1, 2:0, 0:2, 0:1) Volgger, Fazokas , Welch resp. Petrasova, Zitnanska (3)

Samstagsspiel: Eagles unterlagen knapp gegen Bratislava

Die Gäste aus Bratislava wollen noch den Zug nach Bozen zum EWHL-Finalturnier schaffen. Dafür ist zumindest ein Sieg gegen die Eagles nötig. Mit dieser Einstellung starteten die Gäste auch in das Spiel.  Aggressiver, körperbetonter und mit mehr Laufarbeit konnten die Slowakinnen das erste Drittel klar mit 0:2 für sich entscheiden. Im zweiten Spielabschnitt arbeiteten sich die Eagles ins Spiel zurück. Zwar erzielte Bratislava den dritten Treffer, doch in der 28. Minute gelang Melanie Hager der verdiente Anschlusstreffer zum 1:3.
Im Schlussdrittel war das Spiel ausgeglichen. Schnelle Angriffe in beide Seiten und tolle Reflexe der Goalies machten das Spiel sehenswert. Und wieder waren es in der 50. Minute die Slowakinnen, die ein Powerplayspiel in einen Torerfolg ummünzen konnten. Die Eagles gaben nicht auf, denn im Gegenzug verkürzte Annika Fazokas auf 2:4. Jetzt war wieder Kampf angesagt. Ein sehenswertes Short handed–Goal durch Nina Brunner brachte die Salzburgerinnen nun wieder endgültig ins Spiel zurück. Doch in den letzten zwei Minuten schafften die Eagles den Ausgleich nicht. Ganz im Gegenteil. In der Schlussminute erzielte Maria Herichova einen Empty Net-Treffer zum 3:5.
Nach dieser knappen Niederlage ist für das morgige Spiel Revanche angesagt. Das Spiel beginnt am Sonntag um 12.15 Uhr im Volksgarten.
DEC Salzburg Eagles gegen HC SKP Bratislava 3:5 (0:2, 1:1, 2:2) Hager(PP), Fazokas, Nina Brunner(SH) resp. Maskalova (2), Klimasova, Zitnanzka(PP), Herichova(EN)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.