Eagles verlieren in letzter Sekunde

Salzburg hatte zu Beginn Mühe, mit dem Tempo der Gäste aus der Slowakei mit zu kommen. Doch mit Fortlauf des Spieles kämpften sich die Eagles ins Spiel. Ungenutzt ließen die Salzburgerinnen mehrere Konterchancen. Zudem konnten die Gäste mehrere Powerplay Situationen nicht nutzen. Somit ging es Torlos in die Pause.
Das Mitteldrittel war keine Minute alt, als ein Solo von Annamarie Surakova die Führung für Bratislava einbrachte. Es folgten starke Minuten für die Eagles jedoch leider ohne zählbaren Erfolg. Ein weiteres Powerplay für Bratislava konnte Zuzana Dobiasova zum zweiten Treffer nutzen. Vier Minuten später konnten die Eagles durch Annelise Rice den Anschlusstreffer erzielen. Weiterhin viele Strafen der Eagles. Unter anderem eine doppelte Unterzahl der Salzburgerinnen, die jedoch Bratislava nicht nutzen konnte.
Das Schlussdrittel lief nur wenige Sekunden, da jubelten die Eagles über den Ausgleichstreffer. Annika Fazokas verwertete aus kurzer Distanz. Die Eagles zeigen tolle Moral und nach einer Vorlage von Goalie Carmen Lasis erzielte Annelise Rice den Führungstreffer für Salzburg. Die letzten Minuten liefen und die Gäste aus der Slowakei setzten nach und konnten das Spiel noch drehen. Zwei Treffer in der letzten Minute durch Annemarie Surakova und Lucia Haluskova sicherten Bratislava den Sieg.

DEC Salzburg Eagles : HC SKP Bratislava
3 : 4 ( 0:0, 1:2, 2:2 )
Tore für Salzburg: Annelise Rice (2),Annika Fazokas

Fotos:FMT-Pictures by Sepp Kühnhold

Almaty gewinnt gegen die Eagles

Nach langer Spielpause für die Eagles starten diese nicht optimal in die Partie. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive konnte Larissa Sviridova nach drei Minuten die Führung für Almaty erzielen. Die Eagles in weiterer Folge bemüht, das Spiel in den Griff zu bekommen. Doch in Unterzahl waren es die Kasachinnen mit Treffer Nummer zwei erfolgreich. Breanna Berndsen traf aus kurzer Distanz.
Im Mitteldrittel wog das Spiel hin und her, wobei die Gäste die effektiveren Torchancen erarbeiten konnten. Gegen Ende des Mitteldrittels traf es die Eagles mit zwei Strafen. Diese doppelte Überzahl nutzte Pernesh Ashimova wenige Sekunden vor der Drittelpause zum dritten Almaty-Treffer.
Salzburg zu Beginn des letzten Spielabschnittes weiter in Unterzahl und die Gäste scorten durch Yekaterina Kutsenko zum vierten Mal. In Folge wurde das Spiel deutlich ruppiger und die Strafen häuften sich. Letztlich erzielte Annika Fazokas drei Minuten vor Schluss mit einem Short-handed-Goal den einzigen Treffer der Eagles.

Samstag, 20.11.2021
DEC Salzburg Eagles / Aisulu Almaty
1 : 4 ( 0:2, 0:1, 1:1 )
Tor Eagles: Annika Fazokas

Fotos:FMT-Pictures by Sepp Kühnhold

Eagles-Niederlage nach Overtime

Die Eagles übernahmen von Beginn an das Kommando in diesem Spiel. Nach mehreren klaren Torchancen konnte in der 13. Minute Eva Schlöglmann ihr Prämierentor in der EWHL erzielen. In Folge verabsäumten die Eagles das Ergebnis zu verbessern.
Das Mitteldrittel begann wieder mit klarer Überlegenheit der Eagles. Dann folgten individuelle Fehler der ersatzgeschwächte Salzburger Defensive und folglich trafen die Kärntnerinnen durch Charlea Pederson und einem Doppelpack von Emma Hofbauer gleich dreimal.
Im Schlussdrittel war die Moral der Eagles gefragt. Weiter leichte Überlegenheit der kämpfenden Eagles, allerdings ist vor dem Tor von Anja Adamitsch Endstation. Erst ein schönes Solo von Marja Linzbichler in Minute 52 konnte einen zählbaren Erfolg bringen. Anschlusstreffer der Eagles. Und die Eagles setzten nach. Annika Fazokas erzielte in der 54.Minute den Ausgleich. Mit einer Doppelstrafe der Gäste ging es in die Overtime. Die Salzburgerinnen konnten die große Chance nicht nutzen. So war es Alessandra Lopez in der 63.Minute, die direkt von der Strafbank kommend den Siegestreffer erzielte.

Samstag, 16.10.2021
DEC Salzburg Eagles / KEHV Lakers
3 : 4 OT ( 1:0, 0:3, 2:0, 0:1 )
Tore Eagles: Eva Schlöglmann, Marja Linzbichler, Annika Fazokas

Fotos: DEC Salzburg Eagles

Klare Niederlage der Eagles gegen Sabres Wien

Das Eagles Team konnte im ersten Spielabschnitt die Partie an sich ausgeglichen gestalten. Allerdings fehlten den Salzburgerinnen die effektiven Torchancen. Da taten sich die Sabres mit ihren routinierten Spielerinnen leichter und konnten schon nach 20 Minuten mit drei Treffern bei diesem Samstagspiel so gut wie alles klarmachen.
Starke Sabres legten dann im zweiten Drittel mit weiteren drei Toren nach. Im Schlussdrittel konnten die Salzburgerinnen wieder besser dagegenhalten. Sie kassierten noch einen Gegentreffer.
Mit drei Toren war Tatum Skaggs an diesem Abend die Topscorerin der Sabres.
Für die Eagles kommt es am Samstag den 16.10. im Volksgarten zum nächsten Österreicher Duell. Spielbeginn gegen die Lakers aus Kärnten ist um 15.45.

Samstag, 10.10.2021
EHV Sabres Wien : DEC Salzburg Eagles
7 : 0 (3:0, 3:0, 1:0)

Fotos Eagles Archiv / FMT-Pictures

Eagles siegten zweimal

Sonntag, 26.09.2021
Budapest J.A. (HUN) – DEC Salzburg Eagles
1:2 OT (0:0, 1:0, 0:1, 0:1)
Tore für Salzburg: Sophia Volgger (42.), Annika Fazokas (62.)

Samstag, 25.09.2021
DEC Salzburg Eagles – Budapest J.A. (HUN)
1:0 NP (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Tor für Salzburg: Sophia Volgger (entscheidender Penalty)

Nachdem die Eagles am Samstag nach Penaltyentscheid gegen den Liganeuling Budapest Jegkorong Akademia knapp gewonnen hatten, fand das Rückspiel auch gleich am Sonntag im Volksgarten statt.
Die Eagles starteten deutlich aktiver und aggressiver in das Sonntagsspiel. Dabei konnten die Salzburgerinnen die Partie bis zur Hälfte des Spieles diktieren. Nur den ersten Treffer erzielten die Ungarinnen. In der 31.Minute traf Lilla Faggyas zur überraschenden Führung für Budapest. Doch die Eagles kämpften weiter und konnten die dichte Verteidigung in der 42. Minute mit einem Powerplaytreffer durch Sophia Volgger bezwingen. Wie am Vortag ging auch diese Partie in die Verlängerung.
Da konnten die Eagles dann durch den Treffer von Annika Fazokas in der 62.Minute den Sieg sicherstellen.

Eagles siegen gegen Memmingen

Der DEC Salzburg Eagles startete mit einem knappen 2 zu 1 Heimsieg (OT) gegen das Team Memmingen aus Deutschland in die heurige Saison.
Beide Teams agierten in diesem EWHL Supercupspiel über die gesamte Partie sehr offensiv. Die Gäste aus Deutschland konnten zwar mehr Schüsse auf das Tor von Eagles Torfrau Carmen Lasis verbuchen, doch am Ende behielten die Salzburgerinnen dank eines Doppelpacks von Annika Fazokas die Oberhand.
Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt konnte in der 23.Minute Annika Fazokas das junge Heimteam in Führung bringen. Gute Torchancen der Eagles in den folgenden Minuten brachten keine weitere Torausbeute.
Mit Fortdauer des Spieles konnten die Gäste aus Memmingen die Partie besser in den Griff bekommen. Doch die Defensive der Salzburgerinnen kämpfte tapfer gegen einen Treffer der Gäste. Trotzdem konnte in der 59.Minute Luisa Bottner für Memmingen noch den Ausgleich erzielen.
So ging es in die Overtime, wo die Salzburgerinnen durch den Treffer von Annika Fazokas (63.) das erfolgreichere Ende für sich verbuchen konnten.

Samstag, 18.09.2021
DEC Salzburg Eagles : ECDC Memmingen (D)
2:1 OT (0:0, 1:0, 0:1, 1:0 )
Treffer für Salzburg: Annika Fazokas (2)

Fotos Eagles

Zürich Trophy – 4./5. September

Frank Seewald ist neuer Headcoach

Der DEC Salzburg Eagles präsentiert mit Frank Seewald einen Headcoach, der nach mehrjähriger Unterbrechung wieder die sportliche Verantwortung übernimmt. Bei den Vorbereitungen für die Anfang September beginnende Spielsaison ist der 52 jährige A-Lizenztrainer bereits aktiv beteiligt. Als Hauptaufgabe nennt Frank das Eistraining und die Wettkampfbetreuung des Eagles Topteams inklusive Videoanalysen und entsprechenden „Learnings“ daraus. Zudem gilt es die jungen Spielerinnen des Landesleistungszentrums (LLZ) zu fördern und diese gleichzeitig in die Kampfmannschaft zu integrieren.
„Die Ziele meiner Arbeit als Headcoach sind klar abgesteckt. Das Team bei der Entwicklung von Spiel zu Spiel aktiv begleiten. Dazu gehört auch, den Österreichischen Staatsmeister nach vielen Jahren wieder nach Salzburg zu holen. Und zu den größten Herausforderungen zählt sicherlich, in der EWHL mit den Eagles im Kampf um die Final Four ein gewichtiges Wörtchen mitzureden“, so Frank Seewald.
Mit Franks Zitat, NICHT Training macht perfekt sondern PERFEKTES Training macht perfekt, möchten wir ihm und den Eagles für die kommende Saison viel Erfolg wünschen.

Foto: Seewald/Salzburg Eagles

Headcoach Johanna Ikonen verlässt die Eagles


„Nach tollen vier Jahren als Coach in Salzburg und dazu zwei Jahre als U-18 Damen-Nationalcoach führt mich der Weg wieder nach Skandinavien, genau gesagt nach Danderyd bei Stockholm“, so Johanna Ikonen.
Vier interessante Jahre in Österreich wird nun Johanna hinter sich lassen. Ihre Erfahrungen und Kenntnisse des internationalen Eishockeys konnte sie im Team des DEC Salzburg Eagles perfekt umsetzen. Zwar blieb ihr das große Ziel des Meistertitels verwehrt, allerdings kratze sie mit den Eagles mehrmals kräftig am Meisterpokal. Dazu konnte das Landesleistungszentrum für Dameneishockey ganz entscheidend von ihren Kenntnissen profitieren. Johanna arbeitete konsequent mit jungen Talenten und baute diese in das Eagles-Top-Team ein.
Das gesamte Team der Eagles möchte sich bei Johanna Ikonen für die hervorragenden letzten vier Jahre herzlich bedanken und wünscht ihr für die Zukunft in der starken Swedish Women´s Hockey League (SDHL) beim Team DSE Hockey alles Gute und viel Erfolg.

LLZ – DEC Salzburg Eagles

Fünf Nachwuchsspielerinnen im U-17 Skills Camp
Zum Saisonabschluss können die Nachwuchsspielerinnen aus dem Landes-Leistungs-Zentrum des DEC Salzburg Eagles ihr Können in Steindorf am Ossiacher See unter Beweis stellen. Neben dem Goalie-Talent Anna Topler (DEC Salzburg Eagles), den beiden EC Red Bull Spielerinnen Hanna Danninger & Hanna Obermayer wurden auch Hanna Schwarzer (EH Akademie OÖ) und Christina Bayer (EC Ice Cats) zum Skills Camp des U 17 Nationalteams einberufen.
Wir wünschen den tollen Mädels viel Spaß und Erfolg auf dem Kärntner Eis.
Foto DEC Salzburg Eagles
v.l. Hanna Obermayer, HannaSchwarzer, Anna Topler, Hanna Danninger