Vorbereitungsspiele gegen Mannheim

Am Wochenende starteten die Eagles in die neue Eishockeysaison. Und dies mit zwei Freundschaftsspielen gegen das deutsche Spitzenteam der Mad Dogs Mannheim.
Die Eagles, die ohne vier U-18 Teamspielerinnen und ohne drei verletzten Kaderspielerinnen die Reise nach Mannheim antraten, hatten ein klares Ziel: Dem neu formierte Team mit vielen Spierinnen aus dem Landesleistungszentrum so schnell wie möglich die entsprechende Spielpraxis zu geben.
„Da kamen uns die starken Gegnerinnen aus Mannheim gerade recht“, so Headcoach Frank Seewald. „Mannheim war in Summe gesehen an diesem Wochenende das stärkere Team. Läuferisch sehr stark und spielerisch schon deutlich weiter als wir. Gleichzeitig haben wir ein gutes Defensivverhalten gezeigt und uns mit Fortdauer der Spiele auch im Offensivspiel verbessert. Insgesamt eine super Leistung des sehr jungen Salzburger Teams.“
Spielergebnisse: Samstag, Mannheim gegen Salzburg 3:1
Sonntag, Mannheim gegen Salzburg 5:1

Foto: FMT-Pictures by Sepp Kühnhold

Neue Sportliche Leitung des DEC Salzburg Eagles

Eva Maria Verworner übernimmt nach Beendigung ihrer aktiven Karriere ab sofort bei den Eagles die Agenden der sportlichen Leitung.
„Nach den vielen Jahren als Leistungssportlerin möchte ich meiner Leidenschaft, dem Dameneishockey, in einer neuen Tätigkeit nachkommen. Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Aufgabe als sportliche Leitung. Die Eagles sind mein Heimatverein und liegt mir daher sehr am Herzen. Ich möchte das Team auf sportlicher Ebene in eine gute Zukunft führen. Und dies sind in erster Linie die steigenden, professionellen Herausforderungen, einer aktiven, ehrlichen Jugendförderung im Rahmen des LLZ-Salzburg. Auch der stetig steigenden Qualität vom internationalen Dameneishockey müssen wir uns stellen und an entsprechenden Lösungen arbeiten.
Salzburg ist seit Beginn des Dameneishockeys ein Top Verein und ich setzte alles daran, dass dies weiterhin so bleibt. Meine Jahre im Ausland haben mir gezeigt, wie in anderen Ländern gearbeitet wird und ich möchte versuchen einige dieser Dinge hier in Salzburg umzusetzen
Mein Traum wäre, durch attraktive Rahmenbedingungen vielen jungen Mädels in Salzburg die Möglichkeit zu geben, diesen tollen Teamsport auszuüben.“
Wir wünschen Eva Maria, ausgebildete Trainerin mit B-Lizenz, Eagles 2 Headcoach (2014-2020) und Assitent Coach des österreichischen U-18 Nationalteams (2021) viel Freude und Erfolg für die neuen Aufgaben.

Foto: Michael Preschl Photography

Annikas neue Herausforderungen

Leksand in Schweden ist das aktuelle Ziel der langjährigen Eagles Spielerin, Annika Fazokas. Die Zellerin war jahrelang eine der großen Stützen im Team des DEC Salzburg Eagles. Annika zählt zu den stärksten Defensivspielerinnen des Landes. Zudem spielte die gelernte Verteidigerin bei den Eagles auch einige Saisonen als Flügelstürmerin. Und dies auch sehr erfolgreich. Nicht zuletzt wurde Annika als „Forward“ in das EWHL- All Star Team 2021 gewählt. Dazu gehört sie im österreichischen Nationalteam zu den absoluten Leistungsträgerinnen.
„Auch wenn für mich die Zeit in Salzburg eine sehr schöne war, freue ich mich jetzt sehr, in der professionellen schwedischen Damenliga (SDHL) eine nächste Herausforderung zu finden. Leksands IF hat dieses Jahr nochmal deutlich ins Dameneishockey investiert und verfügt somit über mehr als nur die notwendigen Ressourcen und Rahmenbedingungen, um erfolgreich zu sein. Wenn wir Spielerinnen diese nutzen und als Team gemeinsam hart arbeiten, denke ich, können wir einiges erreichen.
Mein persönliches Ziel ist, meine Fähigkeiten am Eis weiterzuentwickeln und ich denke, Leksands IF bietet das perfekte Umfeld dafür. Dazu kommt, dass die schwedische Liga ein gewisses, bisher untersagtes Körperspiel in dieser Saison zulassen wird. Interessant dabei, wie wird sich dies generell auf das Dameneishockey auswirken. Also viel Neues und Herausforderndes erwartet mich im Norden Europas“, so Annika Fazokas.
Die Eagles-Family wünscht Annika viel Erfolg und dankt ihr vielmals für die tolle Zeit in Salzburg.

Foto: FMT-Pictures by Sepp Kühnhold

Eagles Urgestein beendet Karriere

Vor inzwischen 18 Jahren begann Eva Maria Verworner als 15jährige mit der damals ungewöhnlichen Sportlerinnen-Karriere als Eishockey-Spielerin. Die SSM-Absolventin spielte zu Beginn 3 Saisonen bei den Ravens bevor sie dann als Legionärin sieben Jahre in Schweden erfolgreich aktiv war.
2 Saisonen in Västerhaninge IF und dann 5 Saisonen bei Södertälje SK.
In der Saison 2013 fand Eva Maria wieder den Weg nach Salzburg und konnte das DEC Salzburg Eagles Team auch als Teamkapitänin zu großen Erfolgen in der EWHL und in der ÖSM führen.
Parallel konnte Eva über 11 Saisonen als Stammspielerin das Trikot des österreichischen Nationalteams tragen.
Die abgelaufene Saison verbrachte Eva wieder in Schweden: „Ich dachte eigentlich, dass die Saison 2020/21 mein Letzte sein würde. Ich kämpfte mit enormen Post covid Probleme und war weit von meinem Leistungspotenzial entfernt. Konnte jedoch nach aufwendigem und langem Rehab Training die letzten Monate in der SDHL bei SDE beenden. Das ich nochmals auf so hohem Level spielen konnte, hat mich wirklich beruhigt und auch sehr glücklich gemacht.“
Auf diesem Wege bedanken sich der DEC Salzburg Eagles & sicher auch die Fans für die starke und immer positive Einstellung zum Team und wünschen Eva einen guten Start in die nächste Karriere.
…….ev. hat das wieder mit Dameneishockey zu tun ?

Foto: FMT-Pictures by Sepp Kühnhold

U16 European Cup als Saisonabschluss

Und die 15jährige Hanna Danninger vom DEC Salzburg Eagles ist mit dabei.
Attraktive Gegnerinnen warten auf das Österreichische Team. Gegen Deutschland, Finnland und Ungarn geht es in die Vorrunde.
Wir wünschen Hanna viel tolle Erfahrungen in Ungarn, wo in Budapest das Turnier von 11.bis zum 15.Mai stattfindet.
Foto Michael Preschl Photography..

Wings For Life World Run – Eagles haben Ziel erreicht

Als „Team DEC Salzburg Eagles“ waren die Spielerinnen und die Freunde der Eagles beim App Run für den guten Zweck der Rückenmarksforschung mit viel Eifer im Einsatz. Dabei konnte der DEC Salzburg Eagles mit den vielen TeilnehmerInnen das gesteckte Ziel der Spendensumme von € 1.000 sogar noch deutlich übertreffen. Wirklich toll dabei war, dass der Start ins Sommertraining vom Team 2 gleich mit diesen Wings For Live World Run von Red Bull kombiniert wurde.
Foto Eagles – Team 2 beim Start im Volksgarten

Sister power

Nachdem die 16jährige Eagles Spielerin Hanna Schwarzer bei ihrem Nationalteam- Debüt gegen Ungarn vor einer Woche in Linz diesen ersten Einsatz gleich mit einem Tor krönen konnte (Österreichs Treffer Nummer Zwei), wartet auf ihre jüngere Schwester Emma eine besondere Herausforderung.
Emma Schwarzer wurde als U14 Spielerin in das „Zukunftsteam Austria“ nominiert. Da geht es im Zuge eines Camps in St.Pölten zu zwei Auswärtsspielen nach Budapest. Am 23. und 24.April spielt die Zukunftsauswahl gegen das Ungarischen U14 Team. Somit gibt es zum Saisonabschluss auch gleich noch einen sportlichen Höhepunkt für die jüngste Teamspielerin der Eagles.
Die Salzburg Eagles wünschen Emma viel Freude und Erfolg !

Fotos Eagles / Michael Preschl Photography

ÖSM – Eagles waren nervenstark und holten Bronze

Das Hinspiel im kleinen Finale zur ÖSM endete am Samstag mit einem knappen 2 zu 1 Sieg der Lakers aus Kärnten.

Für die Eagles hieß es, innerhalb der 24 Stunden bis zum entscheidenden Spiel zwei in Steindorf, Kräfte zu sammeln und eine gewisse Nervenstärke aufzubauen.

Und dies konnten die Salzburgerinnen in einer schnellen, kampfbetonten und von Spannung kaum zu überbietenden Partie unter Beweis stellen. Bereits nach nicht einmal zwei Minuten konnte Eagles-Kapitänin Lisa Zöhrer mit ihrem Treffer den Gleichstand der beiden Spiele herstellen.

Was dann folgte, war tolles Dameneishockey mit allen Facetten. Starke Defensivarbeit beider Teams, fehlerlose Arbeit der beiden Torfrauen und immer wieder der Zug aufs gegnerische Tor. Zwar konnten die Lakers eine Überzahl an Torschüssen erarbeiten, doch die Eagles waren nicht weniger gefährlich. Gegen Ende des dritten Spielabschnittes mussten die Eagles in die Unterzahl, doch auch diese brenzlige Situation meisterten die Salzburgerinnen nervenstark. So ging es in die Overtime und dann kam der große Auftritt von Zoe Barbier. Nach 64 Sekunden fixierte die Niederländerin im Dress der Eagles den umjubelten Sieg für Salzburg.

Somit sicherten sich die Eagles trotz einer schweren und durchwachsenen Saison den dritten Platz in der ÖSM.

Foto by DEC Salzburg Eagles

SN berichtet vom „Hockey-Leben“ der Eagles-Spielerinnen

Rumpfteam der Eagles verliert gegen KMH Budapest

Bei dem ohnehin schon geschwächten Team der Salzburgerinnen mussten am Sonntag mit Zoe Barbier und Michelle van Ooijen zwei weitere Stammspielerinnen aussetzen. Somit war nach der knappen Niederlage vom Samstag gegen MAC Budapest die Moral im Team gefragt. Trotz tollem Einsatz aller Spielerinnen war jedoch gegen KMH Budapest, dem Top-Team der Liga, kein Kraut gewachsen. Die Ungarinnen konnten ihre Torgefährlichkeit unter Beweis stellen und entschieden das Spiel klar für sich.

Sonntag, 06.03.2022
KMH Budapest (HUN) / DEC Salzburg Eagles
9 : 0 ( 4:0, 2:0, 3:0 )

Foto: Salzburg Eagles